Kunstauktion no 188 – 25.0.2020

Vorbericht

Liebe Freunde, liebe Kunden,

den Vorbericht zur Kunstauktion no 183 am 07. November 2020 finden Sie ab dem 26. Oktober 2020 hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch der Vorbesichtigung.

Ihr Kunst- und Auktionshaus Kastern

Kunstauktion no 189
12. November 2021 ab 16 Uhr
13. November 2021 ab 11 Uhr

Vorbericht

Kunstauktion im Kunst- und Auktionshaus Kastern:

Sehr verehrte Kunden, liebe Freunde des Hauses, 

wir freuen uns auf eine großartige zweitägige Kunstauktion. Bereits am Freitag, den 12. November 2021, starten wir mit den Rubriken Asiatika, Porzellan, Keramik, Glas, Antiken, Ethnologie, Studentika/Militariar und Büchern. Am Samstag, den 13. November, wird die Versteigerung wie gewohnt mit Gemälden, Grafiken, Fotografien, Ikonen, Skulpturen, Kunsthandwerk, Möbeln, Schmuck und Silber durchgeführt.

Großes Highlight unter den Gemälden ist der museale Altmeister aus dem Umkreis bzw. der direkten Nachfolge Quentin Massys I (um 1466 Löwen – 1530 Antwerpen). Es zeigt »Die Beweinung Christi (Pieta)« mit den hierfür typischen Hauptakteuren Maria, Johannes und Joseph von Arimathia. Das großformatige Meisterstück ist eine äußerst qualitätsvolle, malerische Wiederholung des Originalgemäldes von Massys, von dem sich eine bekannte Variante in den Stedelijke Musea in Löwen befindet (Inv.-Nr. S/37/M). (80.000.- bis 120.000.- EUR).

Etwa 400 Jahre später entstand 1923 ein Typoskript mit 

15 aquarellierten Federzeichnungen »Piktor‘s Verwandlungen – Ein Märchen von Hermann Hesse«. Der Schriftsteller und Illustrator Hesse schrieb dieses Märchen für seine spätere Frau Ruth Wenger. Er fertigte mehrere Abschriften an, die er mit variierenden bunten Illustrationen versah. Möglicherweise handelt es sich bei diesem Exemplar um die erste maschinengeschriebene Fassung. Es verfügt über einen aquarellierten Umschlag mit handschriftlichem Titel sowie ein aquarelliertes Vorblatt mit handschriftlicher Datierung und Signatur. (Los 12.000.- bis 24.000.- EUR).

Eine kleine Besonderheit stellt die Handzeichnung des erfolgreichen französischen Autors Antoine de Saint-Exupéry dar, dessen Buch »Der kleine Prinz« große Erfolge erzielte. Die Skizze »Männliche Figur« weist große Ähnlichkeit zu den Akteuren des kleinen Prinzen auf und könnte eine Vorzeichnung dazu sein (3.000.- bis 5.000.- EUR).

Zwei interessante Künstler der chinesisch-asiatischen Moderne & Zeitgenössischen Kunst sind desweiteren hervorzuheben. Zum einen ein Werk von Chen Yun Wang (geb. 1959 Chengdu) mit dem Titel »Axel« der Schwimmer aus dem Jahr 1998. Im selben Jahr war Wang Kaiserring-Stipendiat in Goslar. Seine Bilder zeigen mithilfe seiner malerischen Umwandlung eine offene, nach außen gerichtete und fließende Malerei (4.000.- bis 8.000.- EUR). Als Künstler-Denker kann Liu Guangyun (geb. 1962 Jinan) beschrieben werden, dessen Arbeiten bereits in zahlreichen Ausstellungen, Galerien und Museen präsentiert wurden. Nach einem Studium an der Central Academy of Fine Arts & Design in Peking begann er sich angesichts einer immer komplizierter werdenden Realität seine eigenen Überlegungen zu machen: »Die Welt will immer mehr. Da ist das Weglassen wichtig. Das Einfache ist stark.« Zwei Tuschearbeiten von ihm »Komposition I und – Komposition II« aus dem Jahr 2001 kommen für 1.800.- EUR zum Aufruf. 

Im Bereich der Pop Art sind mehrere Werke des tschechischen Künstlers Josef Hozak in einer Airbrush-Pinselmischtechnik vertreten: „Cleopatra“ (4.500.- bis 5.550.- EUR) sowie „Assoziationen“, eine Art Selbstporträt aus dem Jahr 1976 (5.500.- bis 6.500.- EUR).

Zudem kommen sammlungsstarke Werke aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zum Aufruf. Passend zur herbstlichen Jahreszeit erscheint „Der Herbststrauß in japanischer Vase vor grauem Vorhang“ von Otto Modersohn aus dem Jahr 1937 (13.000.- bis 20.000.- EUR). Doppelseitig bemalt, ist das Stilllebenmotiv ebenso bei einer Arbeit Paul Kothers vertreten, welche sich durch ihren klar erkennbaren expressiven Ausdruck hervorhebt (7.500.- bis 10.000.- EUR). Etwas früher entstand die galante Szene »Nach dem Balle. Abschied vor der Droschke« des großen Berliner Impressionisten Franz Skarbina (25.000.- bis 35.000.- EUR). Auch die Werke von Künstlern der Neuen Sachlichkeit wie Ernst Thoms »Schlittschuhläufer« von 1938 (7.000.- bis 10.000.- EUR) und Karl Rüters »Mädchen in Rot« (1.800.- bis 2.600.- EUR) verzaubern. 

Für unsere regional interessierten Kunden können wir eine Stadtvedute des »Altstadtmarkts in Braunschweig« von Franz Stegmann offerieren, der das feine Gemälde im Jahr 1877 schuf (4.000.- bis 6.000.- EUR). August Richard Zimmermann, Schüler bei Ludwig Richter in Dresden, malte 1850 das Großformat »Eisvergnügen«. Diese Arbeit zählt zu seinen Hauptwerken. (5.000.- bis 8.000.- EUR)

In der moderenen Grafik können wir Ihnen eine Vielzahl bedeutender Künstler wie Georg Baselitz und Jörg Immendorff präsentieren. Ein früher Farbholzschnitt Horst Janssens aus dem Jahr 1957 zeigt »Zwei Schwestern«. Weiter sind mehrere Mappenwerke vertreten.

Passend zur Vorweihnachtszeit wartet ein großes, hochkarätiges Schmuck- und Armbanduhrenangebot auf Sie. Neben den Marken Rolex, Cartier, Patek Philippe, Chopard und Corum bieten wir »Die Cairelli« – Fliegerarmbanduhr aus dem Hause Zenith an (10.000.- bis 15.000.- EUR). Unter den Juwelen befinden sich viele Prachtstücke, die die Herzen höherschlagen lassen, wie eine exquisite Stabnadel mit zwei eineinhalbkarätigen Diamanten um 1910. Diese in Platin gefasste Anstecknadel gehörte einst zu den beliebtesten Schmuckstücken der Belle Époque und durfte in keiner Garderobe fehlen (5.000.- bis 10.000.- EUR).

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre des Katalogs und freuen uns auf Ihr Interesse an der Auktion.

Ihr Kunst- und Auktionshaus Kastern

    Callback