Auktion no 176 – 25.05.2019

Vorbericht

Liebe Freunde, sehr geehrte Kunden,
wir freuen uns, Sie am 25. Mai zu unserer 175. Kunst- und Antiquitätenauktion begrüßen zu dürfen. Auch diesmal halten wir ein reichhaltiges Angebot interessanter Objekte aus den verschiedenen Sparten der Kunst und des Kunsthandwerks für Sie bereit.

Im Bereich der modernen Grafik erwarten Sie zwei Druckgrafiken des berühmten Vertreters der Pop Art Andy Warhol. Der Farbsiebdruck „Mick Jagger“ (Los 304, Aufruf 15.000 Euro), den sowohl Warhol als auch Jagger signiert haben, basiert auf einem in einer gemeinsamen Foto-Session aufgenommenen Porträt des Sängers der Rolling Stones. Besonders froh sind wir, Ihnen außerdem mit „December thoughts“ (Los 305, Aufruf 9.000 Euro) einen frühen blotted line-Druck Warhols anbieten zu können.
Eher sommerliche Gedanken an Park- und Gartenbesuche dürfte die schöne Pastellzeichnung „Parklandschaft“ des deutschen Impressionisten Max Liebermann wecken (Los 1, Aufruf 10.000 Euro). Auch der Franzose Gustave Cariot, der unter dem Eindruck des Impressionismus malte, verstand es meisterlich wunderbare Lichtstimmungen wiederzugeben. Gleich vier Ölgemälde des Künstlers können wir Ihnen in der Auktion anbieten (Lose 50-53, Aufruf 4.000-6.000 Euro). Zur Versteigerung gelangen auch eine filigrane Aquarell- und Tuschearbeit des Klassikers der Moderne Lyonel Feininger („Flussmündung“, Los 24, Aufruf 20.000 Euro) sowie weitere moderne Gemälde, z. B. von Helmut Märksch („Sportanlage am Lochowdamm“, Los 48, Aufruf 4.500 Euro) und Jaroslav Serpan („Olkrutchikto“, Los 31, Aufruf 3.000 Euro).

Reizvolle idyllische Stimmungen fangen auf ganz verschiedene Weisen die Bilder von Alexander Koester („Fünf Enten am Teich“, Los 49, Aufruf 18.000 Euro), Hildegard Schwammberger (Lose 97-101) sowie Hubert Kaplan (Lose 94-96) ein.
Auch an Hannoveraner Künstlern Interessierte können in diesem Katalog fündig werden: es werden Bilder von Otto Rauth, August Heitmüller, Otto Gleichmann, Ernst Thoms, Ernst Wolfhagen, Hermann Fischer-Roloff und Eberhard Schlotter zum Ersteigern angeboten.

Im Bereich des Silbers können wir Ihnen diesmal eine Auswahl seltener Stücke südamerikanischen, wohl aus Argentinien stammenden, Kolonialsilbers aus dem 18. Jahrhundert offerieren (Lose 656-660).
Auch zwei sehr reizvolle Porzellanfiguren werden in der Auktion zur Versteigerung kommen. Die hübsche Jugendstil-Figurengruppe „Tanzende Schwestern“ (Los 839, Aufruf 2.400 Euro) stammt aus der Königlichen Porzellan Manufaktur Meissen und wurde um 1907 nach einem Modell von Alfred König angefertigt. Aus der Zeit um 1920 stammt die beschwingte Figur „Lustiger Marsch“ von Rosenthal, die nach einem Modell Constantin Holzer-Defantis produziert wurde (Los 838, Aufruf 1.600 Euro). Sie stellt die in den 1910er und 20er Jahren populäre Tänzerin und Schauspielerin Lena Amsel dar.
Ebenso sei an dieser Stelle auf vier Vasen des bedeutenden Keramikkünstlers Horst Kerstan hingewiesen. Sie werden bereits ab 50 Euro aufgerufen (Los 935). Besonders interessant ist hier die 1969 entstandene Enghalsvase (Los 934, Aufruf 150 Euro) mit ihrer blauen Kristallglasur über ockerfarbenem Grund.
Umfangreich wird in der kommenden Auktion das Angebot der Asiatika ausfallen. Hier werden insgesamt 75 Objekte zur Versteigerung gelangen, darunter ein großer Teil aus einer hannoverschen Privatsammlung.

Wir wünschen Ihnen nun viel Freude beim Durchstöbern des Katalogs und freuen uns auf Ihren Besuch der Vorbesichtigung und der Auktion.
Ihr Kunst- und Auktionshaus Kastern

Callback