Auktion no 174 – 16.03.2019

Vorbericht

Besonders freuen wir uns Ihnen Exponate aus der Sammlung Delta/Bahlsen präsentieren zu können, darunter befinden sich herausragende Stücke von musealer Qualität wie die „Blaue Quelle“ der finnischen Keramikerin Rut Bryk (Los 0001, Aufruf 15.000.- Euro) und drei Aquarelle des bedeutenden Brücke-Malers Karl Schmidt-Rottluff „Am Backofen“ von 1922 (Los 0089, Aufruf 25000.- Euro); „Margeriten“ (Los 0087, Aufruf 15000.- Euro) und „Stillleben mit schwarzen Tulpen“ (Los 0088, Aufruf 15000.- Euro). Auch das Gemälde „Mutter mit Kind“ von Franz Heckendorf aus dem Jahr 1917 (Los 0026, Aufruf 4000.- Euro) sei hier genannt.

Aus einer bedeutenden Goslarer Privatsammlung zeitgenössischer Kunst stammt die Arbeit „Komposition No. 50“ von Emma Kunz (Los 0256, Aufruf 4.000.- Euro). Die Naturheilpraktikerin und Künstlerin Kunz (1892-1963) ist für ihre abstrakten, durch Auspendeln entwickelten geometrischen Arbeiten bekannt geworden.
Auch aus dem ehemaligen Besitz der Firma Herlitz werden Werke angeboten. Der Sammlungsschwerpunkt liegt hier mit Arbeiten von Burkhard Held, Jörg Kuß oder Martin Heinig im Bereich zeitgenössischer Kunst der Wendezeit. Die Fotografien von Jochen Knobloch, darunter einige erstmals auf dem Kunstmarkt angebotene Arbeiten, dokumentieren den Zeitraum unmittelbar nach dem
9. November 1989 in Berlin.

Aus dem Bereich der Gemälde des 19. Jahrhunderts sei das Gemälde „Hirte mit Schafherde“ der französischen Malerin Rosa Bonheur (1822-1899) erwähnt (Los 0334, Aufruf 7000.- Euro).

Zu den weiteren Highlights der Auktion darf das Gemälde „Sonniger Mittag (Blick vom Gailenberg)“ von Otto Modersohn gezählt werden (Los 0342, Aufruf 15.000.- Euro). Auch zwei reizvolle Aquarelle des Wiener Malers Arik Brauer („Über der Grube“, Los 0416, Aufruf 4000.- Euro; „Blättersegen“, Los 0415, Aufruf 2.500.- Euro) sowie ein Stillleben des Malers Paul Mathias Padua gehören zum Angebot (Los 0404, Aufruf 4.000.- Euro). Die deutsch-schwedische Malerin Lotte Laserstein ist mit zwei Gemälden (Los 0366, Aufruf 1.200.- Euro; Los 0367, Aufruf 2.500.- Euro), der Bauhauslehrer Georg Muche mit einem Gemälde aus dem Jahr 1950 vertreten (Los 0444, Aufruf 5.500.- Euro), von seinem Kollegen Lyonel Feininger werden zwei Aquarelle angeboten („Kleiner Zweimastsegler“, Los 0423, Aufruf 30.000.- Euro; „Flussmündung“, Los 0439, Aufruf 30.000.- Euro).

Im Bereich der älteren Kunst erwartet Sie eine erlesene Kollektion von Altmeistern. Zudem freuen wir uns darauf, im Bereich des Porzellans einen Teller aus dem Brühlschen Schwanenservice mit dem Allianzwappen Brühl-Kolowrat-Krakowský, Meissen 1736, anbieten zu können (Los 1013, Aufruf 4000.- Euro). Im Bereich der Keramik stehen 4 Teile des von Pablo Picasso entworfenen Fisch-Services (Edition Madoura) im Angebot (Lose 1262-1265; Aufruf 1.200.- Euro bzw. 1.500.- Euro).

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Kataloglektüre und freuen uns auf Ihren Besuch der Vorbesichtigung!
Ihr Kunst- und Auktionshaus Kastern

Callback