Helmut (Nimczewski)
    1939 der Schweiz
    – Dreimaster –

    Aufrufpreis 800 EUR

    Mischtechnik/Papier. 41 x 56 cm. Sign. und dat. u. mittig: Helmut Nimczewski 1993. Unter Glas gerahmt. Ungeöffnet.
    – Prov.: Aus der Sammlung des Psychiaters Dr. in der Beeck. Norddeutsche Privatsammlung.

    Helmut galt als Epileptiker und hatte einen besonderen Sinn für Ordnung, Einheitlichkeit und Genauigkeit. Zu seinen Motiven zählten Flugzeuge, Schiffe, Hochhäuser, Stadien und Schwimmwettkämpfe, dabei unterwarf er das Gesehene Farben und Form und einem symbolischen Code. Immer unter der Prämisse die »chaotische Welt« in eine regelmäßige Ordnung zu gliedern. Durch die Einheitlichkeit wurde die Außenwelt erträglich und zu einem beruhigenden Gegenpol zur inneren Unruhe. Um eine Zeichnung fertigzustellen brauchte Helmut meist mehrere Monate, dies dokumentierte er immer in seinen Werken.
    Es befinden sich mehrere Werke von Ihm in dem Art-Brut Museum in Lausanne.
    Los 0238 / A 174 / Auktion am 16.03.2019